Liebe Kunden und Leser,

wir möchten Sie auf die Gesetzesänderung aufmerksam machen. Ab 2020 müssen bestimmte Holzöfen ausgetauscht werden. Als Anhaltspunkt haben wir Ihnen den Focusartikel beigefügt.

Um sicher zu gehen, empfehlen wir Ihnen mit Ihrem zuständigen Schornsteinfeger zu sprechen.

Ihr BEG-Immobilien Team wünscht Ihnen ein gesundes und glückliches neues Jahr 2020

Quelle: Focus

Welche Öfen müssen wann weg?

Schrittweise müssen bis 2024 alle Kamin- und Kachelöfen stillgelegt oder mit einem Filter nachgerüstet werden, die die geltenden Grenzwerte von 0,15 Gramm Feinstaub und vier Gramm Kohlenmonoxid pro Kubikmeter überschreiten.

  • Öfen, die auf dem Typschild ein Datum bis zum 31. Dezember 1974 hatten, sind bereits seit dem 1. Januar 2015 nicht mehr erlaubt.
  • Befindet sich auf dem Typschild ein Datum zwischen dem 1. Januar 1975 und dem 31. Dezember 1984, muss das Gerät bis Ende 2017 stillgelegt oder nachgerüstet werden.
  • Besitzer von Öfen mit dem Datum 1. Januar 1985 bis 31. Dezember 1994 müssen bis zum 31. Dezember 2020 aktiv werden.

Fehlt das Typschild, muss der Schornsteinfeger nachmessen. Vor dem 1. Januar 1950 hergestellte, historische Kamin- und Kachelöfen hingegen dürfen bleiben. Eine Ausnahme gilt auch für Wohnungen, die ausschließlich über einen Holzofen beheizt werden.

https://www.focus.de/immobilien/experten/feinstaub-belastung-bis-zum-jahresende-muessen-viele-alte-oefen-weg_id_7885004.html